Die komplette Digital-Twin-Plattform für smarte und vernetzte Produkte

Mit CONTACT Elements for IoT können Unternehmen ihren Kunden schneller denn je Lösungen zur intelligenten Auswertung von Industriedaten mittels Digital Twin anbieten. Elements ist eine komplette Plattform, die von der Edge-Konnektivität bis hin zu Geschäftsanwendungen für Kunden im Web reicht. Elements ist ideal, um agile Lösungen nach dem Low-Code-Prinzip zu realisieren und umfassende Anforderungen an Sicherheit, Cloud- und Mandantenfähigkeit sowie die Integration in die Unternehmens-IT zu erfüllen.

Unsere IoT-Partner

Eine wesentliche Voraussetzung für Geschäftserfolge mit smarten Produkten und Services ist die Nutzung Digitaler Zwillinge. Die IoT-Plattform CONTACT Elements for IoT ist von Grund auf dafür konzipiert, den Digitalen Zwilling als Datenbasis wertschöpfender Prozessen zu nutzen.

Sehen Sie das Video und gewinnen Sie einen Überblick.

Den Datenschatz mit dem Digitalen Zwilling heben

Anspruchsvolle industrielle Produkte umfassen zahlreiche Informationen wie Sensordaten, Komponentenstruktur, Service-Stückliste, Produktdokumentation und Audit Trails. Die Modellstruktur des Digitalen Zwillings macht diese Daten einfach zugänglich und auswertbar. Gartner prognostiziert, dass bis 2021 50% der Industrieunternehmen Digitale Zwillinge einsetzen werden.

Auch viele weitere Studien gehen von einer künftig stark steigenden Bedeutung smarter Produkte aus und sehen dabei den Digitalen Zwilling als zentrales Instrument für die produktbezogene Daten- und Informationsintegration − so zum Beispiel die Studie „Smart Industrial Products“ von dem PDM|PLM Competence Center des Fraunhofer IPK, CONTACT Software und dem VDI (2019). Die virtuellen Repräsentationen der Objekte im Feld lassen sich zudem zu Umgebungen und Flotten gruppieren, um komplette Systeme wie Windparks zu verwalten und Sammeloperationen wie „Over-the-Air“-Updates auszuführen.

Den Datenschatz mit dem Digitalen Zwilling heben

Anspruchsvolle industrielle Produkte umfassen zahlreiche Informationen wie Sensordaten, Komponentenstruktur, Service-Stückliste, Produktdokumentation und Audit Trails. Die Modellstruktur des Digitalen Zwillings macht diese Daten einfach zugänglich und auswertbar. Gartner prognostiziert, dass bis 2021 50% der Industrieunternehmen Digitale Zwillinge einsetzen werden.

Auch viele weitere Studien gehen von einer künftig stark steigenden Bedeutung smarter Produkte aus und sehen dabei den Digitalen Zwilling als zentrales Instrument für die produktbezogene Daten- und Informationsintegration − so zum Beispiel die Studie „Smart Industrial Products“ von dem PDM|PLM Competence Center des Fraunhofer IPK, CONTACT Software und dem VDI (2019). Die virtuellen Repräsentationen der Objekte im Feld lassen sich zudem zu Umgebungen und Flotten gruppieren, um komplette Systeme wie Windparks zu verwalten und Sammeloperationen wie „Over-the-Air“-Updates auszuführen.

Anspruchsvolle industrielle Produkte umfassen zahlreiche Informationen wie Sensordaten, Komponentenstruktur, Service-Stückliste, Produktdokumentation und Audit Trails. Die Modellstruktur des Digitalen Zwillings macht diese Daten einfach zugänglich und auswertbar. Gartner prognostiziert, dass bis 2021 50% der Industrieunternehmen Digitale Zwillinge einsetzen werden.

Auch viele weitere Studien gehen von einer künftig stark steigenden Bedeutung smarter Produkte aus und sehen dabei den Digitalen Zwilling als zentrales Instrument für die produktbezogene Daten- und Informationsintegration − so zum Beispiel die Studie „Smart Industrial Products“ von dem PDM|PLM Competence Center des Fraunhofer IPK, CONTACT Software und dem VDI (2019). Die virtuellen Repräsentationen der Objekte im Feld lassen sich zudem zu Umgebungen und Flotten gruppieren, um komplette Systeme wie Windparks zu verwalten und Sammeloperationen wie „Over-the-Air“-Updates auszuführen.

Single Source of Truth-Prinzip für durchgehende Geschäftsprozesse nutzen

IoT-Lösungen müssen einen genauen Überblick über den Zustand jedes einzelnen Assets bieten, der sich aus vielen unterschiedlichen Daten unterschiedlicher Quellen zusammensetzt. Beispiele sind die Feld- und Sensordaten der Anlage, Soft- und Hardwarekonfiguration, 3D-Modelle, Wartungshistorie, Kundendaten und mehr. 

Elements for IoT bieten eine umfassende Zusammenstellung für die Historie und den aktuellen Zustand Ihrer Produkte und Assets nach dem Prinzip der Single Source of Truth. Es liefert zuverlässige Daten für Ihre Geschäftsprozesse, zum Beispiel präzise Service- und Wartungsaufträge.

Single Source of Truth-Prinzip für durchgehende Geschäftsprozesse nutzen

IoT-Lösungen müssen einen genauen Überblick über den Zustand jedes einzelnen Assets bieten, der sich aus vielen unterschiedlichen Daten unterschiedlicher Quellen zusammensetzt. Beispiele sind die Feld- und Sensordaten der Anlage, Soft- und Hardwarekonfiguration, 3D-Modelle, Wartungshistorie, Kundendaten und mehr. 

Elements for IoT bieten eine umfassende Zusammenstellung für die Historie und den aktuellen Zustand Ihrer Produkte und Assets nach dem Prinzip der Single Source of Truth. Es liefert zuverlässige Daten für Ihre Geschäftsprozesse, zum Beispiel präzise Service- und Wartungsaufträge.

IoT-Lösungen müssen einen genauen Überblick über den Zustand jedes einzelnen Assets bieten, der sich aus vielen unterschiedlichen Daten unterschiedlicher Quellen zusammensetzt. Beispiele sind die Feld- und Sensordaten der Anlage, Soft- und Hardwarekonfiguration, 3D-Modelle, Wartungshistorie, Kundendaten und mehr. 

Elements for IoT bieten eine umfassende Zusammenstellung für die Historie und den aktuellen Zustand Ihrer Produkte und Assets nach dem Prinzip der Single Source of Truth. Es liefert zuverlässige Daten für Ihre Geschäftsprozesse, zum Beispiel präzise Service- und Wartungsaufträge.

Condition Monitoring und Predictive Maintenance einfach automatisieren

Fertigungsanlagen, Produktportfolios und Flotten umfassen Hunderte oder Tausende von Datenquellen. Umso wichtiger ist es, Trigger und Workflow-Prozesse im Digitalen Zwilling möglichst einfach einrichten und nutzen zu können. Mit CONTACT Elements for IoT als Low-Code-Plattform sind Fachabteilungen eigenständig handlungsfähig. Sie definieren ohne Programmieraufwand Regeln, die Reaktionen bei bestimmten Ereignisse vorgeben: zum Beispiel automatisierte Service-Workflows bei überhöhten Sensorwerten.

Condition Monitoring und Predictive Maintenance einfach automatisieren

Fertigungsanlagen, Produktportfolios und Flotten umfassen Hunderte oder Tausende von Datenquellen. Umso wichtiger ist es, Trigger und Workflow-Prozesse im Digitalen Zwilling möglichst einfach einrichten und nutzen zu können. Mit CONTACT Elements for IoT als Low-Code-Plattform sind Fachabteilungen eigenständig handlungsfähig. Sie definieren ohne Programmieraufwand Regeln, die Reaktionen bei bestimmten Ereignisse vorgeben: zum Beispiel automatisierte Service-Workflows bei überhöhten Sensorwerten.

Fertigungsanlagen, Produktportfolios und Flotten umfassen Hunderte oder Tausende von Datenquellen. Umso wichtiger ist es, Trigger und Workflow-Prozesse im Digitalen Zwilling möglichst einfach einrichten und nutzen zu können. Mit CONTACT Elements for IoT als Low-Code-Plattform sind Fachabteilungen eigenständig handlungsfähig. Sie definieren ohne Programmieraufwand Regeln, die Reaktionen bei bestimmten Ereignisse vorgeben: zum Beispiel automatisierte Service-Workflows bei überhöhten Sensorwerten.

Die Kundenbeziehung durch neue digitale Dienste verbessern

Unternehmen, die die Kundenbeziehung im Produktbetrieb durch digitale Dienste für mehr wertschöpfende Berührungspunkte nutzen, führen im Wettbewerb. Beispielsweise für verbrauchsorientierte Abrechnungsmodelle, Updates „over the Air“, bessere Ersatzteilversorgung durch vorausschauende Wartung, Community-Foren oder digitale Dokumentation und E-Learning für ihre Produkte. Mit CONTACT Elements for IoT schaffen Sie solche Dienste für Ihre Kunden.

Die Kundenbeziehung durch neue digitale Dienste verbessern

Unternehmen, die die Kundenbeziehung im Produktbetrieb durch digitale Dienste für mehr wertschöpfende Berührungspunkte nutzen, führen im Wettbewerb. Beispielsweise für verbrauchsorientierte Abrechnungsmodelle, Updates „over the Air“, bessere Ersatzteilversorgung durch vorausschauende Wartung, Community-Foren oder digitale Dokumentation und E-Learning für ihre Produkte. Mit CONTACT Elements for IoT schaffen Sie solche Dienste für Ihre Kunden.

Unternehmen, die die Kundenbeziehung im Produktbetrieb durch digitale Dienste für mehr wertschöpfende Berührungspunkte nutzen, führen im Wettbewerb. Beispielsweise für verbrauchsorientierte Abrechnungsmodelle, Updates „over the Air“, bessere Ersatzteilversorgung durch vorausschauende Wartung, Community-Foren oder digitale Dokumentation und E-Learning für ihre Produkte. Mit CONTACT Elements for IoT schaffen Sie solche Dienste für Ihre Kunden.

IT-Systeme mit offenen Schnittstellen verbinden

Herausforderung jeder IoT-Lösung ist der reibungslose Datenfluss. In der Praxis verhindern Insellösungen das effektive Zusammenspiel der Operational Technology (OT) und strategischer IT-Unternehmenswendungen wie PLM und ERP. CONTACT Elements for IoT bietet für die Verbindung von OT und IT eine offene Infrastruktur, die die Daten des Digitalen Zwillings zwischen den Systemen synchronisiert. Ganz gleich ist dabei, ob dies in Public Clouds wie AWS und MS Azure, in einer Private Cloud oder im eigenen Rechenzentrum erfolgt.

IT-Systeme mit offenen Schnittstellen verbinden

Herausforderung jeder IoT-Lösung ist der reibungslose Datenfluss. In der Praxis verhindern Insellösungen das effektive Zusammenspiel der Operational Technology (OT) und strategischer IT-Unternehmenswendungen wie PLM und ERP. CONTACT Elements for IoT bietet für die Verbindung von OT und IT eine offene Infrastruktur, die die Daten des Digitalen Zwillings zwischen den Systemen synchronisiert. Ganz gleich ist dabei, ob dies in Public Clouds wie AWS und MS Azure, in einer Private Cloud oder im eigenen Rechenzentrum erfolgt.

Herausforderung jeder IoT-Lösung ist der reibungslose Datenfluss. In der Praxis verhindern Insellösungen das effektive Zusammenspiel der Operational Technology (OT) und strategischer IT-Unternehmenswendungen wie PLM und ERP. CONTACT Elements for IoT bietet für die Verbindung von OT und IT eine offene Infrastruktur, die die Daten des Digitalen Zwillings zwischen den Systemen synchronisiert. Ganz gleich ist dabei, ob dies in Public Clouds wie AWS und MS Azure, in einer Private Cloud oder im eigenen Rechenzentrum erfolgt.

Edge Connectivity mit Industriestandards von OPC UA bis PPMP

Bestehende Maschinenparks und Produktionsanlagen setzen sich aus vielen unterschiedlichen Devices zusammen. Elements for IoT nutzt deshalb Standardprotokolle wie OPC UA, MQTT oder PPMP. Sie integrieren die Produkte verschiedener Hersteller und leiten ihre Daten über gemeinsame Edge Controller in die IoT-Architektur.

CONTACT Software arbeitet mit führenden Technologie- und Industrieunternehmen eng zusammen und ist Mitglied der IoT Working Group der Eclipse Foundation. CONTACT stellt die Python-Implementierung von PPMP als Open Source im Eclipse Unide Projekt zur Verfügung.

Edge Connectivity mit Industriestandards von OPC UA bis PPMP

Bestehende Maschinenparks und Produktionsanlagen setzen sich aus vielen unterschiedlichen Devices zusammen. Elements for IoT nutzt deshalb Standardprotokolle wie OPC UA, MQTT oder PPMP. Sie integrieren die Produkte verschiedener Hersteller und leiten ihre Daten über gemeinsame Edge Controller in die IoT-Architektur.

CONTACT Software arbeitet mit führenden Technologie- und Industrieunternehmen eng zusammen und ist Mitglied der IoT Working Group der Eclipse Foundation. CONTACT stellt die Python-Implementierung von PPMP als Open Source im Eclipse Unide Projekt zur Verfügung.

Bestehende Maschinenparks und Produktionsanlagen setzen sich aus vielen unterschiedlichen Devices zusammen. Elements for IoT nutzt deshalb Standardprotokolle wie OPC UA, MQTT oder PPMP. Sie integrieren die Produkte verschiedener Hersteller und leiten ihre Daten über gemeinsame Edge Controller in die IoT-Architektur.

CONTACT Software arbeitet mit führenden Technologie- und Industrieunternehmen eng zusammen und ist Mitglied der IoT Working Group der Eclipse Foundation. CONTACT stellt die Python-Implementierung von PPMP als Open Source im Eclipse Unide Projekt zur Verfügung.

Entdecken Sie das IoT-Potenzial Ihres Unternehmens!

Mit CONTACTs Proof of Concept zu Ihrer IoT-Roadmap

Jetzt informieren!

Wie der digitale Zwilling Ihre Geschäfte unterstützt

Erfahren Sie mehr über weitere IoT-Bausteine

Produkte im Closed Loop von Betrieb und Weiterentwicklung verbessern

Informationen aus dem Betrieb für gezielte Produktverbesserungen nutzen

Die Kunden-Community in die fortlaufende Optimierung der Produkte einbeziehen

Bewährte Verfahren wie Quality Issues oder Ticket-Systeme zur Einsteuerung in die Entwicklung nutzen

IoT-Daten für die Zustandsüberwachung und die vorausschauende Wartung nutzen

Condition Monitoring automatisieren

Mit Predictive Maintenance zusätzlichen Service bieten

Flotten und Umgebungen analysieren

Sicher zwischen verschiedenen IT-Systemen kommunizieren und Anwendungen integrieren

Unternehmensweite Prozessabdeckung und erweiterte Interoperabilität trotz heterogener IT-Landschaft realisieren

Systemübergreifend Daten für Unternehmensanwendungen bereitstellen

Neue digitale Geschäftsmodelle im Internet der Dinge umsetzen

Das virtuelle Abbild der Geräte im Feld für Produkt- und Prozessverbesserungen nutzen

Den digitalen Zwilling als Datenbasis aller IoT-Geschäftsprozesse etablieren

Vollständige Profile über den gesamten Produktlebenszyklus erstellen und Veränderungen im Feld abbilden

Den digitalen Zwilling als Grundlage für die Schaffung von Mehrwert nutzen

Lernen Sie herausragende IoT-Anwendungsfälle kennen

×
Hochwasserschäden mit Hilfe von IoT eingrenzen

Der Sieger der T-Systems IoT Challenge 2018 erfasst und analysiert die Daten in Echtzeit mit CONTACT Elements for IoT. Der Rhein, der durch Überschwemmungen immer wieder Schäden in Millionenhöhe verursacht, wird gut überwacht, nicht aber seine vielen Nebenflüsse. Und die teilweise schnell fließenden Gewässer bereiten zunehmend Probleme. Die Lösung basiert auf einem Netzwerk von Messstationen und Sensordaten, die über das schmalbandige IoT-Modul BC 95 übertragen werden. Sie verwendet das Long Short-Term Memory Model (LSTM), das maschinelles Lernen in mehrschichtigen neuronalen Netzen unterstützt.

Zur Success Story
×
Vorhersage von Wartungsfällen für Werkzeugmaschinen

Das Berliner Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen macht gemeinsam mit CONTACT Software IoT-basierte Dienstleistungen erlebbar. Das Industrie 4.0 Lab ermöglicht eine vorausschauende Wartung dank Condition Monitoring. Dazu wird aus einer Werkzeugmaschine ein Prüfstand für Antriebswellen. Ein Netzwerk von Sensoren auf Basis mikroelektromechanischer Systeme (MEMS) erfasst, sammelt und analysiert Laufzeitdaten wie das Schwingungsverhalten der Maschine in bestimmten Betriebszuständen.

Zur Success Story
×
Open-Source-Implementierung des PPMP-Protokolls

Das Production Performance Management Protocol (PPMP) ist ein offener Industriestandard, der es Maschinen und Produktionsanlagen ermöglicht, Sensordaten bereitzustellen. Das von Bosch entwickelte Protokoll unterstützt Industrie 4.0 Szenarien. CONTACT Software hat das neue M2M Protokoll in seine Elements for IoT Plattform integriert und stellt nun eine Python-Implementierung von PPMP als Open Source Software im Eclipse Unide Projekt zur Verfügung.

Mehr erfahren

Die kompletteste IoT-Plattform - powered by CONTACT Elements

Powered by CONTACT Elements bedeutet: Sie nutzen die weltweit modernste Plattform und Technologie, um die physische und digitale Welt zu verbinden. Flexibel wie Lego steht das Baukastenprinzip von CONTACT Elements für Lösungen, die weit mehr sind als die Summe ihrer Teile: einzeln hervorragend, im Zusammenspiel einzigartig.

Project Management
Product Elaboration
Industrialization
  •  
  •  
  •  
  •  
Digital Product Application
Technologies
Principles & Methods
     

    Wir helfen Ihnen gern!
    Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:

    Zentrale
    +49 421 20153-0
    Service-Hotline
    +49 421 20153-44

    Standorte