Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter

  • Work Breakdown einfach aus den passenden Projektvorlagen erzeugen
  • Manager, Planer und Fachkräfte Hand in Hand arbeiten lassen
  • Work Breakdown Structure mit der Ergebnis-, Ressourcen- und Qualitätsplanung verbinden

Erstellen Sie Ihren Projektstrukturplan aus passenden Projektvorlagen

Häufig haben Projekte eines Unternehmens wenige typische Projektstrukturen, die immer wieder ähnlich vorkommen. Hinterlegen Sie diese Standards als Best Practice Process Templates und leiten Sie Ihre konkreten Projekte ganz einfach aus dem Projektstrukturbaukasten ab. So können Sie Ihre Projektstrukturpläne (Work Breakdown Structure, kurz WBS) einfach und effizient maßgeschneidert auch aus mehreren Vorlagenbausteinen zusammensetzen.

Basis für Terminplanung
Zusätzlich legen Sie die Basis für die Terminplanung, indem Sie Aufgaben bereits in der Vorlage miteinander verknüpfen. Dabei müssen Sie noch keine Termine angeben, da diese ja erst im konkreten Projekt gesetzt werden. Zudem können Sie ebenso Checklisten, Deliverables (Arbeits- beziehungsweise Liefergegenstände) und Dokumente gleich in Ihre Projektvorlage integrieren.

Lassen Sie Manager, Planer und Fachkräfte Hand in Hand im Projekt arbeiten

Die Aufgabenstruktur festzulegen und Meilensteine, Termine und Aufgaben zu planen sind Vorgänge, die Top-down ablaufen. Tauchen Sie in der Planungsphase jedoch nicht gleich in Details von Terminen und Ressourcen ab! In CONTACTs Konzeption fungiert die WBS als Nexus vom Top-down- zum Bottom-up-Modus: Projektleiter, Planer und Projektmitarbeiter können mittels gemeinsamer Sicht auf die WBS zum Beispiel in den ArbeitspaketenHand in Hand arbeiten. Die Festlegung von Aufgabenergebnissen und die Absicherung mittels Statusdefinition, Ergebnisrückmeldung sowie Dokumenten können Ihre Projektleiter direkt in der WBS verankern.

Dokumente steuern das Projekt
Dokumente können Sie entweder als Templates integrieren, in denen das Arbeitsergebnis festzuhalten ist, oder für Prozessvorschriften und Normen als Begleitdokumente hinterlegen. Sie können sie sowohl im Kontext der Aufgaben als auch in einer projektspezifischen Ablagestruktur organisieren. Nicht zuletzt können Sie mit Dokumenten die Projekt-und Produktstruktur miteinander verbinden. Die intelligente Informationslogistik ermöglicht Ihren Projektleitern, sich auf das Erreichen der konkreten Arbeitsergebnisse konzentrieren zu können, statt Tätigkeiten verfolgen zu müssen.  

Verbinden Sie die Work Breakdown Structure mit der Ergebnis-, Ressourcen- und Qualitätsplanung

Die WBS bildet das Rückgrat Ihres Projektmanagements und dient als Basis Ihrer Ablauf-, Termin- und Ressourcenplanung. Bringen Sie die Aufgaben der WBS mit Verknüpfungen in die erforderliche zeitliche Abfolge, stellen Sie Ablauf und Termine im Gantt Chart dar und lassen Sie sich Ihre Projekttermine berechnen. Darüber hinaus dienen die Aufgaben der WBS als Basis für Ihre Ressourcenplanung. Ressourcenbedarfe können Sie bereits in den Projektvorlagen vorausprägen.

Arbeitspakete für definierte Rollen
Ihre Projektleiter können Arbeitspakete einfach an verantwortliche Teammitglieder delegieren. Sie organisieren die Übertragung schrittweise, indem sie die Aufgaben in einer frühen Phase – gegebenenfalls schon in der Projektvorlage – mit verantwortlichen Rollen (zum Beispiel Entwickler, QS-Beauftragter) versehen, die sie zu einem späteren Zeitpunkt durch konkrete Personen besetzen. Die Teammitglieder sehen dann ihre Aufgaben in ihrer individuellen Tasks-Liste und haben so immer die anstehenden Aufgaben unter Kontrolle. Das Erfolgsmodell selbst für komplexeste Projekte und Multiprojektlandschaften: mit deduktiver Planung von der WBS über Arbeitspakete zum Projektziel!

Verwandte Themen

Projektportfolios optimal mit Ressourcen versorgen

Lasten Sie Ihre Kapazitäten optimal aus und verbessern Sie die Termintreue

Planen Sie einfacher projektübergreifend top-down

Nutzen Sie Ressourcenpools über Abteilungen und Standorte hinweg

Mit mehr Übersicht Produkt- und Projektportfolios steuern

Betreiben Sie systematisches Front Loading mit den richtigen Ideen und Initiativen

Strukturieren Sie ihre Portfolios für mehr Übersicht

Inspizieren Sie Projekte auf Knopfdruck entlang des gesamten Lebenszyklus

Übersicht über alle anstehenden Aufgaben im Projekt und direkter Zugriff auf Kontextinformationen

Stellen Sie mit Aufgaben die Weichen für einen reibungslosen Übergang von der Projektplanung zur Umsetzung

Ermöglichen Sie Ihren Projektbeteiligten eine optimale Selbstorganisation

Verbinden Sie Verlässlichkeit mit Agilität und behalten Sie im Multiprojektmodus den Überblick

 

Wir helfen Ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:

Zentrale
+49 421 20153-0
Service-Hotline
+49 421 20153-44

Standorte