Bericht -

Die neuen Costing Bausteine in CONTACT Elements

Die Planung und Kontrolle der Kosten ist ein wesentlicher Faktor für erfolgreiche Projekte. CONTACT Elements umfasst nun zwei dedizierte Bausteine für das Management der Projekt- und der Produktkosten. Sie wurden in enger Abstimmung mit Referenzkunden konzipiert.

Entsprechend den Bedürfnissen der Anwender wurde der bisherige Baustein Product & Project Costing in zwei Elemente gegliedert. Verfügbar ab CONTACT Elements 15.2 umfasst die Elements Bibliothek nun zwei dedizierte und deutlich erweiterte Bausteine für das Management der Projekt- und der Produktkosten. Sie wurden in enger Abstimmung mit Referenzkunden konzipiert. Der Baustein für die Projektkosten ist Grundlage auch für das (optionale) Management der Produktkosten.

Project Costing

Die systematische Aufschlüsselung und zeitliche Einplanung aller in einem Projekt anfallenden Kosten im Sinne eines Cost Breakdown ist nicht nur im Kontext von Angebotskalkulationen, sondern grundsätzlich eine zentrale Aufgabe des Projektmanagements. Ziel ist es, Budget- bzw. Planüberschreitungen im Projektverlauf frühzeitig zu erkennen und darauf zu reagieren. Wesentliche Funktionen von Project Costing sind:

  • Die Projektkosten anhand von digitalen Kostenblättern, ordnern und -positionen bedarfsgerecht aufschlüsseln
  • Aufwände und Termine zwischen Cost & Work Breakdown automatisch synchronisieren
  • Kostenpositionen mit dem ERP-System automatisch synchronisieren
  • Budget, Plan- und Ist-Kosten vergleichen

Weitere Informationen zum Thema Project Costing finden Sie auf unserer Homepage

Product Costing

CONTACT Elements Version 15.2 erweitert die Product Costing Funktionalität in wesentlichen Punkten.  Schwerpunkt ist die tiefe Integration mit MS Excel zur Herstellkostenkalkulation für neue Produktkomponenten. Zudem sind dies neue Funktionen zur Umlage von Projektkostenpositionen auf einzelne Produktkomponenten sowie zur Berücksichtigung zeitlicher Effekte in der Kalkulation.

Herausforderungen einer professionellen Angebotskalkulation

Product Costing unterstützt die Angebotskalkulation, das heißt die Kalkulation eines wirtschaftlichen Angebotspreises für die Entwicklung und Produktion eines neuen, gegebenenfalls variantenreichen Produkts. Die wesentlichen Fragen, die hierbei beantwortet werden müssen, sind:

  • Welche Teile und Arbeitsgänge sind nötig, um das Produkt herzustellen?
  • Wie hoch sind die Herstellkosten der benötigten Teile und Arbeitsgänge?
  • Wie hoch sind die initialen Projekt-/Einmalkosten?
  • Wie werden die Einmalkosten verrechnet? Etwa auf Teilekosten umlegen, direkt abrechnen oder über Verkaufserlöse amortisieren?
  • Mit welchem Absatz wird entlang der Produktionsjahre gerechnet?
  • Welche zeitlichen Effekte auf die Produktionskosten und den Absatz sind über die Produktionsjahre bezüglich der Einflussfaktoren Inflation, Rationalisierung, Währungs- und Gehaltsentwicklung usw. zu berücksichtigen?
Excel oder Datenbank?

Die Anforderungen eines Unternehmens an die Angebotskalkulation sind in der Regel spezifisch, komplex und stark veränderlich. Hier liegen die Vorteile einer Spreadsheet-Lösung auf der Hand. Anwender schätzen deren hohe Flexibilität und Leistungsfähigkeit, einfache Anpassbarkeit und gewohnte Bedienung. Allerdings stehen dem teils substanzielle Nachteile gegenüber: geringer Integrationsgrad verbunden mit einem hohen manuellen Aufwand zur Datenübernahme, fehlende Kollaborations-, Dokumentations- und Auswertungsmöglichkeiten, hohe Fehleranfälligkeit, unzureichender Zugriffsschutz und unter dem Strich eine unzureichende Geltungssicherheit. Dies ist eine Situation, die Unternehmen beim Thema Kosten und den hohen Risiken aus fixierten Vereinbarungen mit Kunden und Lieferanten nicht eingehen können. Anwender einerseits und Administratoren und Manager anderseits haben hier also unterschiedliche Perspektiven.

Excel und Datenbank!

CONTACT Elements Product Costing verbindet diese Anforderungen! Kalkulatoren nutzen weiterhin die Vorteile von Excel, um die Herstellkosten neuer Teile und Arbeitsgänge flexibel und unter Berücksichtigung spezifischer Parameter zu kalkulieren. Gleichzeitig werden diese Berechnungscontainer geltungssicher und zugriffsgeschützt im jeweiligen Projekt- und Angebotskontext initialisiert und verwaltet. Außerdem werden sowohl Eingangsparameter als auch Ergebnisse vom Container automatisch in die Product Costing Datenbank abgeglichen und stehen damit weltweit allen Berechtigten sofort auf Knopfdruck zu Verfügung. Sie sind damit über die einzelne Kalkulation hinaus berichtsfähig, und der Gesamtprozess und das Datenmanagement hält auch strengen Regeln zu Geltungssicherheit und Compliance stand.

Weitere Informationen zum Thema Product Costing finden Sie auf unserer Homepage

Ihr Ansprechpartner: Dr. Jan Kickstein, Product Owner Project & Product Costing

 

Wir helfen ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:

Zentrale
+49 421 20153-0
Service-Hotline
+49 421 20153-44

Standorte