Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter

  • Mit Teileklassifizierung Wiederverwendung erhöhen und Kosten und Vielfalt reduzieren
  • Beschleunigte Teilesuchergebnisse durch Sachmerkmale und visuelle Navigation
  • Effektive Unterstützung der Suche nach geometrisch ähnlichne Teilen

Erhöhen Sie durch Teileklassifizierung Ihre Wiederverwendungsrate und senken Sie Ihre Kosten und Teilevielfalt

Das Einsparpotenzial durch Standardisierung und Wiederverwendung bewährter Lösungen in Fertigungsunternehmen ist immens. Ein bewährter Standard ist die Teileklassifizierung mittels Sachmerkmalleisten (SML) in Anlehnung an DIN 4000/4001/4002. Bilden Sie mit Part Classification and Reuse Merkmale über Sachgruppenhierarchien in beliebiger Breite und Tiefe ab und unterstützen den portfoliogerechten Aufbau eines bestandsweiten Merkmalskatalogs. Strukturieren Sie Ihren Bestand z.B. nach funktionalen, geometrischen und physikalischen Eigenschaften und sorgen so für Transparenz im Teilestamm.

Über Parametrik Teile direkt aus 3D-Modellen ableiten
Ihre Entwickler können zudem über die parametrische CAD-Kopplung Bauteile direkt aus Vorlagen im CAD-System anhand der Merkmalswerte klassifizierter Artikel aus den 3D-Modellen ableiten. Legt ein Entwickler einen neuen Teilestammsatz samt Sachmerkmalen an, stehen die zughörige 3D-Geometrie und Zeichnungen automatisch zur Verfügung. Part Classification and Reuse bietet Ihnen die Grundlage für eine reduzierte Teilevielfalt und eine hohe Wiederverwendungsrate. Sie beschleunigen Ihre Entwicklungsprozesse, verbessern die Produktqualität und reduzieren die Beschaffungs-, Verwaltungs- und Lagerkosten.

Beschleunigen Sie die Teilesuche durch Sachmerkmale und visuelle Navigation

Mit Part Classification and Reuse beschleunigen Sie die Teilesuche drastisch: Ihre Entwickler finden anhand von Sachgruppennamen, Klassifizierungsschlüsseln oder Merkmalswerten benötige Teile schnell und einfach. Zusätzlich beschleunigend wirkt sich die Suche in Kombination mit Metadaten und Volltextsuche aus. Bei der Neuanlage von Merkmalen und der merkmalsbasierten Recherche können unterschiedlichste Maß- und Werteinheiten als Merkmalsparameter genutzt werden. Zudem können Sie die Klassifikationsinformationen mit ERP-Systemen synchronisieren sowie führende Normteilsysteme wie CADenas und PARTsolutions nahtlos integrieren.

Schnelles „Browsen“ durch den Teilebestand mit grafischem Objektplan
Die visuelle Darstellung aller Webbrowser-fähigen klassifizierten Inhalte mit dem grafischen Objektplan ist ein weiterer „Teilesuchbeschleuniger“. Als alternative Navigation neben der konventionellen Ordnerstruktur beschleunigt die visuell gestützte Suche nach Bauteilen die Identifizierung benötigter Teile im Sinne eines intuitiven Browsens durch den Teilebestand. Die Nutzung des visuellen Objektplans ist sowohl von der Sachgruppenhierarchie im Artikelstamm als auch von den Klassen und Gruppen der SML-Struktur aus möglich.

Unterstützen Sie die geometrische Ähnlichkeitssuche effektiv

CONTACTs Visualisierungslösung 3D Connect unterstützt mittels Extensions die Suche nach geometrisch ähnlichen Teilen. Die geometrische Ähnlichkeitssuche integriert etablierte Best-Of-Class Technologien. Dazu gehört zum Beispiel SIMILIA, das eine sehr leistungsfähige, automatisierbare Klassifizierung von Bauteilen anhand von Heuristiken bietet. Ein weiteres Beispiel ist CADENAS. CONTACT Elements ermöglicht durch die Integration der Standard-Teilebibliothek die Ähnlichteilsuche direkt aus dem CAD-System heraus. Der Vorteil dabei: Im Hintergrund erfolgt die automatische Synchronisation des Teilebestands im PLM- und Normteil-System, sodass es keine Rolle spielt, an welcher Stelle ein Teil zuerst registriert wurde.

Verwandte Themen

Teile, Dokumente und sonstige Objekte klassifizieren ‒ erhöhte Transparenz, beschleunigte Prozesse, reduzierte Teilevielfalt

Verbessern Sie Ihre Stammdatenorganisation mit einem besonders leistungsstarken Klassifikationssystem

Beschleunigen Sie Ihren Entwicklungsprozess und unterstützen Sie innovative Methoden wie Systems Engineering

Reduzieren Sie mit Sachmerkmalleisten Teilvielfalt und Kosten und unterstützen Sie die Teilesuche visuell

Produktarchitekturen und -strukturen zielsicher aufbauen − Stücklisten integriert verwalten und mit CAD-Modellen synchron halten

  • Anforderungsgerechte Produkte entwickeln
  • Mechatronische Produktstrukturen für das Systems Engineering aufbauen
  • Varianten mit 150%-Strukturen konfigurieren
  • Stücklisten managen und Compliance sicherstellen
  • Verlässliche Schnittstellen zwischen Entwicklung und Produktion nutzen

Effektives Frontloading für die Variabilität Ihrer Produkte

Bestimmen Sie die Variabilität an der richtigen Stelle: im Produktmanagement und Engineering

Definieren Sie schnell und einfach vollständige Variantenmodelle

Versorgen Sie Folgeprozesse automatisch und zuverlässig mit den passenden Artikeln, Stücklisten und Modelldaten

 

Wir helfen Ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:

Zentrale
+49 421 20153-0
Service-Hotline
+49 421 20153-44

Standorte