Pressemeldung  6. Mai 2020

Das Rennteam der Universität Wolverhampton schaltet mit
CIM Database PLM einen Gang höher


Die School of Engineering der britischen University of Wolverhampton und ihr Motorsport-Team nehmen am CONTACT University Programm teil. Als Sponsor und technischer Partner unterstützt CONTACT Software die Studierenden bei der Weiterentwicklung ihrer Rennwagen.


University of Wolverhampton Racing (UWR) mit Sitz in Telford, Großbritannien besteht aus Mitgliedern verschiedener Ingenieur-Fachrichtungen und stellt das einzige studentische Team, das am F3 Cup und der AR Morgan Challenge teilnimmt. Die Universität gibt den Studierenden damit die Möglichkeit ihre theoretischen Kenntnisse in einer Rennsportumgebung praktisch anzuwenden und so ihren Traum von einer Arbeit im Motorsport zu verwirklichen.

Mit CIM Database, der offenen und skalierbaren Plattform für das Product Lifecycle Management (PLM), erweitern die Studierenden ihre Kompetenzen und beschleunigen gleichzeitig die Fahrzeugentwicklung. Das UWR nutzt CONTACTs PLM-System, um Produktstrukturen, Daten, Aufgaben und Projekte über Disziplinen, System- und Organisationsgrenzen hinweg zu verwalten. Damit verbessern die Teams ihre Zusammenarbeit und verkürzen die Bauzeit der Rennwagen.

„Wir sind stolz darauf, UWR im CONTACT University Programm zu begrüßen, das darauf abzielt, herausragende Projekte mit innovativen PLM- und IoT-Lösungen zu unterstützen", sagt Michael S. Murgai, Director Strategy & Operations und Mitglied der Geschäftsführung von CONTACT Software. „Wir haben uns dafür entschieden das UWR-Team zu sponsern, da uns der Wille sich konsequent weiterzuentwickeln und das Engagement der beteiligten Studierenden beeindruckt hat", ergänzt James Wright, Partner Account Manager bei CONTACT.

Dr. Syed Hasan, Leiter der School of Engineering und Vorsitzender des UWR, betont den Nutzen, den die technische Partnerschaft mit CONTACT für die Studierenden hat: „Als Universität ist es unser Ziel, unsere Absolventen bestmöglich auf die Arbeitswelt vorzubereiten, und sie mit umfangreichen Fachkenntnissen auszustatten. Die Verwendung der Software-Plattform von CONTACT zum Bau und zur Verbesserung unserer Rennwagen wird ihnen neues Wissen für die Anwendung in der Industrie vermitteln und uns helfen, auf der Rennstrecke zusätzliche Sekunden gut zu machen.“

UWR hat mehr als 60 Studierende in drei verschiedenen Wettbewerben und nimmt an Rennen in ganz Großbritannien teil, von Donington Park über Silverstone bis Brands Hatch. Das F3 Team hat in den letzten Jahren große Erfolge gefeiert und noch nie eine Saison außerhalb der Top-3-Platzierung beendet. Das Morgan-Challenge-Team, das eng mit dem Werk der Morgan Motor Company zusammenarbeitet, konnte 2019 die AR Motorsport Trophy und die Morgan Challenge Trophy gewinnen.


Ihr Ansprechpartner:

Christoffer David Roentgen
Unternehmenskommunikation
 

Wir helfen Ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:


Standorte