Pressemeldung - 7. Januar 2020

Chinesische Intron Technology setzt CONTACT Elements als zentrale Entwicklungsplattform ein


Der börsennotierte Anbieter elektronischer Komponenten für die Automobilindustrie beschleunigt mit CONTACTs Technologieplattform die Entwicklung serienreifer Lösungen in einem stark wachsenden Marktumfeld.


Die chinesische Automobilindustrie hat sich in den letzten Jahren zur größten der Welt entwickelt. Zunehmender Wettbewerb, steigende regulatorische Anforderungen sowie wachsende Ansprüche der Verbraucher nach intelligenten Funktionen in Fahrzeugen stellen die Zulieferunternehmen vor große Herausforderungen.

Intron Technology Holdings Limited mit Hauptsitz in Honkong/China ist führend in der Entwicklung sicherheitsrelevanter elektronischer Komponenten und Systeme für die zentrale Karosserie-, Antriebs- und Motorsteuerung. Um die komplexen Anforderungen in diesem hochdynamischen Markt auch in Zukunft weiter erfolgreich zu erfüllen, setzt das Unternehmen CIM Database PLM auf Basis von CONTACT Elements als strategische Entwicklungsplattform für den gesamten Produktentstehungsprozess ein.

Die webbasierte Lösung für das Multicad-Datenmanagement reduziert Verwaltungsaufwände und verkürzt maßgeblich die Entwicklungszeiten bei Intron. Mit der Möglichkeit Daten aus unterschiedlichen Systemen zu verknüpfen, sind die Anwender von Intron in der Lage gemeinsam auf Konstruktionsdaten zuzugreifen und Produktkonfigurationen effizienter umzusetzen. Intelligente Workflows und standardisierte Prozesse sorgen für ein reibungsloses Projektmanagement zwischen den Entwicklungsabteilungen und verbessern die Zusammenarbeit mit den Lieferanten des stark wachsenden Unternehmens.

„Mit CONTACT Elements haben wir die Grundlage geschaffen auch in Zukunft alle Anforderungen unserer Kunden schnell und erfolgreich zu erfüllen“, betont Lu Ying Ming, CEO bei Intron Technology.

Intron Technology wird durch CONTACTs in Shanghai ansässigem Partner EUCI Software unterstützt, der sein umfangreiches Know- how im Bereich Automotive und Mobility in das Projekt einbringt.


Ihr Ansprechpartner:

Christoffer David Roentgen
Unternehmenskommunikation
 

Wir helfen Ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:


Standorte