Fachartikel

Digitale Absicherung im Anlagenbau

Fachartikel

Digitale Absicherung im Anlagenbau

Schneller zur virtuellen Inbetriebnahme

Viele Anlagenbauer, ihre Entwicklungspartner und Zulieferer kennzeichnen Signalanschlüsse, Funktionsaspekte oder die Zuordnung zu einem Teilsystem auf unterschiedliche Weise. Dieses Verfahren führt nicht selten zu erheblichem Mehraufwand in der Entwicklung und manchmal zu gravierenden Fehlern, die schlimmstenfalls erst nach der Inbetriebnahme auffallen, wenn alle Anlagenkomponenten zusammen im Einsatz sind.

CONTACT und Partner haben im Rahmen ihrer Forschung an energieeffizienteren elektrischen Antrieben eine Methodik für die funktionale Modularisierung erprobt, die auch eine allgemein gültige Kennzeichnungssystematik nach DIN EN IEC 81346 berücksichtigt und für die verschiedenen Engineering-Disziplinen Mechanik, E/E, Simulation und SPS-Programmierung im PLM-System bereitstellt.

Die neue PLM-Anwendung verkürzt Entwicklungszyklen und macht die digitale Absicherung von technisch komplexen Produkten deutlich einfacher, schneller und verlässlicher. Dieser Fachbeitrag beschreibt das grundlegende Lösungskonzept und seinen Mehrwert für Anlagenbauer und Anlagenbetreiber.

SPS Magazin 12, November 2022

Erfahren Sie, wie Produktionsanlagen besser abgesichert und schneller in Betrieb genommen werden können.

Nur noch ein kleiner Schritt!

Mit dem Absenden stimmen Sie der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.
* notwendige Angaben

Ihr Ansprechpartner

Lucas Kirsch
Teamleiter CONTACT Research

Gefördert durch

 

Wir helfen Ihnen gern!
 
Für allgemeine Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Zentrale, für Service-Anfragen können Sie direkt ein Ticket via Aloha einreichen.




Standorte