Oops, an error occurred! Code: 20170817040125dc8ddb2d

Breyer GmbH Maschinenfabrik

Die globale Wirtschaft fahndet nach dem Erfolgsrezept des „German Mittelstand“. Breyer als Entwickler und Produzent von Maschinen zur Kunststoffverarbeitung ist ein mustergültiges Beispiel eines erfolgreichen Spezialisten. Profundes Knowhow, Technologiekompetenz und Innovationsstärke zählen zu den Grundlagen des Erfolgs. Ein nicht unwesentlicher Teil des Know-hows ist leistungsfähiges Produktdatenmanagement. Breyer arbeitet seit über zehn Jahren mit CIM Database als PDM-Plattform und setzt auf die effiziente Unterstützung bei der Entwicklung mechatronischer Produkte.   

Lösung
CIM Database Einführung im Jahr 2002; unternehmensweite PDM-Plattform: Multi-CAD-Datenmanagement für MCAD- (Creo Modeling [3D] und Creo Drafting [2D]) und ECAD-Systeme (EPLAN); bidirektionale ERP-Synchronisation mit Infor LN; Produktstruktur- und Stücklistenmanagement; Dokumentenmanagement inkl. Office-Integration und Projektunterlagen; Auftrags- und Plotmanagement.
Nutzen
Geltungssichere und aktuelle MCAD- und ECAD-Daten im PDM- und ERP-Backbone; Prozesssicherheit, beschleunigte Umlaufzeiten durch flexible Steuerung technischer Änderungen; effizientes und transparentes Mechatronik-Engineering durch einheitliche Datenbasis; schnelles Suchen und Finden anhand von Metadaten und Volltextrecherche; um ca. 30% reduzierter Zeitaufwand im Auftrags- und Plotmanagement.
Besonderheiten
Umfassende Unterstützung der Entwicklung mechatronischer Komponenten durch geltungssichere Konfiguration anhand der Produktstrukturen und differenzierter Struktursichten, direkter Zugriff auf Dokumente, Modelle und Änderungshistorie, zudem Erstellung mechatronischer Stücklistenstrukturen.
Gerade die Prozessdurchgängigkeit ist bei der disziplinübergreifenden Entwicklung mechatronischer Produkte von großer Bedeutung.
Michaela Hassler
IT-Leitung
Breyer GmbH Maschinenfabrik
Contact
×
Call us
or send us an e-mail with your questions, comments or general feedback.