Bericht -

Showtime im Fraunhofer Leistungszentrum „Digitale Vernetzung“

Der Regierende Bürgermeister von Berlin und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, hat das Fraunhofer Leistungszentrum „Digitale Vernetzung“ besucht. Im IoT Lab am Fraunhofer FOKUS informierte er sich über Projekte des Leistungszentrums, an denen die Wirtschaft beteiligt ist. Im Mittelpunkt stand dabei auch CONTACT Elements for IoT.

Das Leistungszentrum „Digitale Vernetzung“ in Berlin entwickelt und evaluiert praxisnahe Lösungen für die digitale Transformation. Es bündelt die Expertise von vier Berliner Fraunhofer-Instituten und demonstriert ein breites Spektrum vernetzter Anwendungen an seinen verschiedenen Transferzentren. Dazu zählen das 5G Testbed, das Hardware for CPS Lab, das Industrie 4.0 Lab und das IoT Lab. 

Das Leistungszentrum kooperiert seit seiner Gründung eng mit Partnern aus Industrie und IT und will diese Zusammenarbeit weiter intensivieren. Das Land Berlin, die Fraunhofer Gesellschaft und der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) fördern nun die zweite Phase bis Ende 2020 nach einer glänzend bestandenen wissenschaftlichen Evaluation.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin betonte bei seinem Besuch im IoT Lab, dass die Hauptstadt die richtige Adresse für zukunftsgewandte Unternehmen sei: „Sie finden hier eine dynamische Forschungslandschaft und die besten Kooperationsmöglichkeiten, um den digitalen Wandel zu gestalten. In diesem Gefüge spielen die Fraunhofer-Institute und das Leistungszentrum Digitale Vernetzung eine ganz besondere Rolle.“

Dr. Patrick Müller von CONTACT Software (Bild Mitte) teilt diese Einschätzung aus eigener Erfahrung. Seit über einem Jahr betreibt der Softwarehersteller zusammen mit dem Fraunhofer IPK am Leistungszentrum „Digitale Vernetzung“  eine gemeinsam entwickelte Referenz-Implementierung für die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance). Die auf der CONTACT Elements for IoT Plattform basierende Lösung verbindet eine Werkzeugmaschine mit ihrem digitalen Zwilling und ermöglicht so eine kontinuierliche Zustandsüberwachung.

„Wir wollen die gute Zusammenarbeit vertiefen und planen aktuell die nächsten gemeinsamen Entwicklungsaktivitäten für das industrielle Internet der Dinge“, sagt CONTACT-Manager Müller. „Das Berliner Leistungszentrum verfügt über kompetente Ansprechpartner und die erforderliche Infrastruktur, um neue Ideen schnell umzusetzen und ihren Praxisnutzen im Testbetrieb zu erproben“.


Ihr Ansprechpartner bei CONTACT:

Patrick Müller
Produktmanagement & Consulting
 

Wir helfen ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:

Zentrale
+49 421 20153-0
Service-Hotline
+49 421 20153-44

Standorte