3D Visualisierung: Mit DMU die Absicherungsprozesse beschleunigen

CONTACT erweitert seine Visualisierungsangebot 3D Connect um eine High-End-Lösung für DMU ­– Digital Mock-Up. Modellanalysen wie Nachbarschaftssuche oder Clash & Clearance werden so direkt im jedem Arbeitskontext möglich.

CONTACT baut mit eigenen Anwendungen und eingebetteter Partnertechnologie sein 3D Connect Angebot weiter aus. Grundlage ist eine zentrale Infrastruktur, die CAD-Modelle und Daten aus allen führenden Quellsystemen an jedem Arbeitsplatz verfügbar macht. Das gilt sowohl für elementare Use Cases wie die Dokumentrecherche als auch Fachanwendungen wie das Variantenmanagement. 3D Connect erschließt damit das virtuelle Produktmodell einem deutlich größeren Anwenderkreis.

Aufbauend auf 3D Connect stellen ausgewählte Erweiterungen Anwendern spezielle Analyse- und Visualisierungsfunktionen zur Verfügung. Nach der 3D-PDF-Lösung im vorangegangenen Newsletter stellen wir nun die Erweiterung für DMU (Digital Mock-Up) vor.

Die neuen DMU-Bausteine

Mit invenio Virtual Technologies kooperieren wir mit einem Technologiepartner, dessen DMU-Algorithmen als weltweit führend gelten. Mit dieser Partnerschaft steht die leistungsfähige DMU-Software, die bisher vor allem bei Automobilherstellern im Einsatz ist, nun auch unseren Kunden nahtlos integriert in 3D Connect zur Verfügung. So können Ingenieure Kollisionsprüfungen und Abstandsberechnungen, Nachbarschaftssuchen, Füllstandsanalysen und vieles mehr direkt im Kontext ihrer Aufgaben entlang der Produktentstehungsprozesse durchführen.

Folgende DMU-Verfahren stehen zur Verfügung:

Clash & Clearance
Analyse von Kollisionen, Kontaktflächen und Abstandbändern in Geometriemodellen, wodurch Einbausituationen automatisiert berechnet werden können
Bild 1: Berechnungsergebnis der Kontaktflächenanalyse in der 3D Connect DMU App

Geometrische Differenz
Berechnung der Geometrieabweichungen (Versionsvergleich) zwischen zwei Modellen
Bild 2: Visuelle Analyse der Berechnung geometrischer Differenzen am Beispiel einer Sitz-Rückenlehne

Nachbarschaftssuche
Berechnung benachbarter Teile, ohne dass ein direkter Strukturzusammenhang dieser Teile vorliegen muss

Entkernung vom Modellen
Berechnung der geometrischen Hülle, zur Datenreduktion und zum IP-Schutz

Hochwertige Bilderzeugung
Fotorealistische Darstellungen und Strichzeichnungen
Bild 3: Ausgeleitete Bildformate am Beispiel eines Verbrennungsmotors

Diese DMU-Algorithmen werden über 3D Connect mit Geometriedaten versorgt und in die Fachanwendungen eingebunden. Beispiele sind Fachanwendungen wie ECM (Engineering Change Management), CAD-Datenmanagement, Variantenvergleich oder die Datenaufbereitung zur technischen Dokumentation. Zudem können die Ergebnisse in Archiv-, Austausch- und Export-Formaten wie 3D-PDF oder JT automatisch bereitgestellt werden.

Fazit

Die neue DMU-Funktionalität in 3D Connect macht modernste DMU-Algorithmen an jedem Arbeitsplatz verfügbar und unterstützt Anwender umfassend bei der Prüfung und Freigabe von Designs. So können sie beispielsweise einfacher Modellalternativen vergleichen und zugelieferte Designs bewerten. Der digitale Zusammenbau der Geometriemodelle und seine rechnergestützte Analyse reduziert Fehler und beschleunigt den Absicherungsprozess.  

Ihr Ansprechpartner bei CONTACT: Dr. Patrick Müller, Produktmanager PLM

 Nächster Beitrag: 3D Connect ViewStation Desktop

Kontakt
×
Rufen Sie uns an unter
oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.