Anwenderbericht

Hamburger Hochbahn
PDM Produktdatenmanagement PLM Product Lifecycle Management Nahverkehrs-praxis Nr. 7-8, Juli/August 2011

Weichenstellung für das Infrastruktur-Management

Bei einem Streckennetz von über 100 km verwundert es nicht, dass sich bei der Hamburger Hochbahn gleich vier verschiedene Abteilungen um die Netzinfrastruktur kümmern. Dreh- und Angelpunkt ihrer Arbeit ist dabei CIM Daqtabase. Die Hamburger Hochbahn AG hält als zweitgrößtes Nahverkehrsunternehmen Deutschlands eine Infrastruktur in Schuss, die teilweise schon über 100 Jahre alt ist. Dazu verwalten die Hamburger nicht nur die Wartungsdokumentation ihrer Fahrzeuge mit CIM Database, sondern auch alle Unterlagen zu den Gleisanlagen, Haltestellen, der Zugsicherung, Brücken, Tunnels u. v. m. Genutzt wird die Lösung zum einen als digitales Archiv, in dem die früher verteilt gehaltenen CAD-Daten, Dokumente, aber auch gescannte Papierzeichnungen dank einer einheitlichen Ablagesystematik schnell zu finden sind. Zum anderen ermöglicht die zentrale Bereitstellung der technischen Informationen in Verbindung mit den über das System gesteuerten Änderungs- und Freigabeprozessen eine effiziente, abteilungsübergreifende Bearbeitung von Planungs- und Instandhaltungsaufgaben. In der Summe sorgt das Infrastrukturmanagement auf Basis von CIM Database für eine bessere Abstimmung der vier dafür zuständigen Abteilungen, beschleunigte Planungsprozesse und eine transparente, vollständige Dokumentation, die in Hinblick auf Geltungssicherheit, Prüffähigkeit und Nachweisbarkeit alle rechtlichen Vorgaben erfüllt.

Nahverkehrs-praxis Nr. 7-8, Juli/August 2011
Erfahren Sie mehr über CIM Database als digitales Archiv.
Nur noch ein kleiner Schritt!
* Notwendige Angaben

Ihr Kontakt:

Barbara Scholvin
Senior Manager Public Relations & Corporate Communications
 

Wir helfen Ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:

Zentrale
+49 421 20153-0
Service-Hotline
+49 421 20153-44

Standorte